In der Tabelle wird klar dargelegt, dass Klagenfurt im Vergleich mit anderen Landeshauptsädten und Kärntner Bezirksstädten den höchsten Wasserpreis hat. Ausgehend von der  Kalkulation ist ein Wasserverbrauch von 100m³ pro Jahr in einem Eigenheim.

Es ist höchsteZeit, dass Bürgermeister Scheider als Eigentümervertreter der STW-AG die STW- Verantwortlichen auffordert, den Wasserpreis für die Klagenfurter Bürger sofort zu senken. Die in der Bürgermeister Scheider  Ära neu  eingeführte “Bereitstellungsgebühr” belastet Eigenheimbesitzer von 60% bis zu teilweise 120% !

Mit dem höchsten Wasserpreis in Klagenfurt, wird klar wohin eine Privatisierung des Trinkwassers geführt hat. Die Aktiengesellschaft kann den Wasserpreis nach belieben in die Höhe treiben, neue Gebühren einführen und keiner  scheint  dafür verantwortlich zu sein. Im Falle Klagenfurt ist es eindeutig der Eigentümervertreter Bürgermeister Scheider, der dafür die Letztverantwortung zu tragen hat.

Deshalb fordert das Bürgerforum “Wasser Klagenfurt” seit  Einführung der Bereitstellungsgebühr die sofortige Rückführung des gesamten STW- Wasserbereiches in die Hoheitsverwaltung der Stadt Klagenfurt.

Für die Angaben in der Tabelle wird keine Haftung übernommen. Die Angaben beruhen auf dem Stand Juli 2012.

Wasserpreis_Hundert_Kubikmeter_Kalkulation

Anklicken zum Vergrößern